Home»Über KeBU»Entstehung & Ziele

Unsere Entstehungsgeschichte

Der KeBU wurde am 15. April 2010 als Zusammenschluss von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und der Pädagogischen Hochschule Freiburg gegründet. Der Verbund “brachte zusammen, was zusammen gehört”: in Baden-Württemberg sind die Fachdidaktiken primär an Pädagogischen Hochschulen angesiedelt und an der Universität kaum vertreten. Unterricht ist jedoch ein interdisziplinärer Forschungsgegenstand. Er erfordert die Kombination aus “allgemeiner” Bildungs- und Unterrichtsforschung (Erziehungswissenschaft, Psychologie, Soziologie) und den Fachdidaktiken sowie professionsorientierten Fachwissenschaften, die erst den Inhaltsbezug herstellen. Nur in der Kooperation zwischen den Disziplinen kann die theoretische Bedeutsamkeit und praktische Relevanz von Bildungs- und Unterrichtsforschung voll realisiert werden.

Gründungsmitglieder waren Timo Leuders (Sprecher), Matthias Nückles (Sprecher), Alexander Renkl (Ko-Sprecher), Markus Wirtz (Ko-Sprecher), Andreas Eichler, Bernd Fitzenberger, Traudel Günnel, Lars Holzäpfel, Hans-Georg Kotthoff, Katja Maaß, Silke Mikelskis-Seifert, Elmar Stahl, Christoph Mischo, Josef Nerb, Aderonke Osikominu, Werner Rieß, Hans Spada, Albert Scherr, Antje von Suchodoletz und Stefan Wahl.

Ausgehend von der Eröffnungsveranstaltung erfolgten über die Jahre viele Vernetzungsaktivitäten. Neben wissenschaftlichen Fachtagungen zählte dazu auch der Austausch mit der Praxis, von Dialogveranstaltungen bis zur gemeinsamen Ko-Konstruktion von Unterrichtseinheiten in Forschungsprojekten. Mit Gründung des Freiburg Advanced Center of Education (FACE) wurde die Zusammenarbeit am Standort Freiburg weiter intensiviert und der Kreis der Partner um die Musikhochschule Freiburg ergänzt. In FACE bildet der KeBU nun eine wichtige Säule im Handlungsfeld Bildungs- und Unterrichtsforschung.

Unsere Ziele

KeBU wurde gegründet, um die Forschung und Nachwuchsförderung im Bereich der empirischen Bildungs- und Unterrichtsforschung an den beiden Hochschulen in Freiburg zu bündeln und auszubauen.

  • Exzellente Forschung stärken

    Gemeinsam arbeiten wir an interdisziplinären Fragestellungen. Im Austausch entstehen kreative Ideen und belastbare Forschungsergebnisse, die zum wissenschaftlichen Fortschritt beitragen.

  • Wissenschaftlichen Nachwuchs stärken

    Unsere Absolventen verfolgen erfolgreiche Karrieren in der Wissenschaft, der Wirtschaft und der Praxis.

  • Wissenschaft und Praxis in Austausch bringen

    Nutzeninspirierte Grundlagenforschung nimmt Impulse aus der Praxis auf, erarbeitet gemeinsam mit Praxisvertretern wissenschaftliche Erkentnisse und bietet fundierte Grundlagen für pädagogische Entscheidungen im Alltag.

  • Den Standort Freiburg sichtbar machen

    Bildungsforschung wird in Freiburg von über siebzig Professuren betrieben, die sich auf verschiedene Institute und Fakultäten der Universität und der Pädagogischen Hochschule verteilen.

  • Die Kooperation stärken

    In der School of Education FACE bildet der Kompetenzverbund KEBU eine wichtige Säule im Handlungsfeld Bildungs- und Unterrichtsforschung.